Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Ich möchte Sie ganz herzlich auf meiner Website begrüßen.

Was erwartet Sie hier?

Einerseits können Sie sich über meine Person und meine politische Arbeit informieren. Andererseits werden hier Termine und aktuelle Themen die Goldstein und Schwanheim betreffen von mir eingepflegt.

Kritik?

Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie etwas auf dieser Internetpräsenz vermissen oder für verbesserungswürdig halten.

 
 

Allgemein Vielen Dank für Ihre Stimmen!

Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimmen bedanken.

 

Herzlichst Ihr

Michael Wanka

Veröffentlicht am 07.03.2016

 

Kommunalpolitik Jahresrückblick 2015

Liebe Schwanheimer/innen,

liebe Goldsteiner/innen,

 

ich wünsche Ihnen zunächst ein frohes Weihnachtsfest und wunderschöne besinnliche Tage mit Ihrer Familie, bevor ich zu meinem mittlerweile bekannten kurzen Jahresrückblick aus Schwanheimer und Goldsteiner Sicht beginne.

Veröffentlicht am 17.12.2015

 

Ortsvereine Position der SPD Schwanheim-Goldstein zum Bebauungsplan B 911 nördlich der Straßburger Straße

Wir wollen keine Bebauung die zwei Stockwerke überschreitet!
Wir wollen, dass die gleichen Regularien wie in der „alten“ Siedlung in Goldstein gelten!

Es gibt keinen Grund, mehr als zweigeschossigen Wohnungsbau zu erlauben. Dies wurde bereits durch den Ortsbeirat beschlossen, aber leider von der Mehrheit im Stadtparlament -den Grünen und der CDU-nicht berücksichtigt, so Michael Wanka (stellv. Ortsvorsteher und stellv. Vorsitzender der SPD Schwanheim-Goldstein).

Veröffentlicht am 05.12.2014

 

Kommunalpolitik Wohnbebauung entlang der Straßburger Straße

Liebe Anwohner der Straßen An der Herrenwiese, Am Wiesenhof und der Straßburger Straße,

wie Sie vielleicht erfahren haben, plant der Magistrat der Stadt Frankfurt entlang des Grünstreifens (Hundewiese) entlang der Straßburger Straße eine Wohnbebauung zu prüfen. Hiervon wurde der Ortsbeirat mit der Magistratsvorlage M 23 vom 17.01.2014 informiert.

Veröffentlicht am 30.07.2014

 

Ortsbeirat Stadt will den zweiten Zebrastreifen in der Straßburger Straße in Höhe Am Wildpfad nicht, Tempokontrollen kommen!

Der stellv. Ortsvorsteher im Ortsbezirk 6, Michael Wanka (SPD), ist angesichts der Forderungen der Bürger, des Ortsbeirats und dem tragischen tödlichen Unfall auf der Straßburger Straße erschrocken über die aktuelle Stellungnahme des Magistrats in der Sache. "Die Stadt will den Zebrastreifen nicht an dieser Stelle", so Wanka.

Veröffentlicht am 13.11.2013

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Für Nichtmitglieder

width=

 

Für Interessierte

width=

 

Für Mitglieder

width=

 

WebsoziInfo-News

16.08.2017 19:46 Air Berlin: Kredit mit Bedingungen
Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

16.08.2017 19:08 Brexit-Vorschläge: nicht konstruktiv vieldeutig, sondern eindeutig schädlich
Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. „Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

16.08.2017 18:08 Strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad geht voran
In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. „Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

Ein Service von websozis.info

 

Besucher:619253
Heute:2
Online:1